Julia Tiburzy
Julia Tiburzy, 06.05.2022

Wir werben mit dem Versprechen, uns bei der Ausführung unserer Dienstleistung nach dem sogenannten Ethik-Kodex zu richten. Jedoch fragen sich nur die Wenigsten – was ist das eigentlich? Und was beinhaltet so ein Ehren-Kodex eigentlich?


Wir möchten gerne zur Aufklärung beitragen, auch oder gerade deshalb, weil wir vor Kurzem mit TriTec PLUS ein neues Spielfeld betreten haben, bei dem genau dieser Kodex nochmal zeigt, wie wichtig er ist.

Wie ist der Ethik-Kodex entstanden, wo hat er seinen Ursprung?
Es gibt in im Grunde noch nicht sehr lange, genau genommen seit 2012. Er wurde in Potsdam verabschiedet, nachdem er vorab vom iGZ (Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e. V) entwickelt worden ist. Inhaltlich verbindet er dort festgelegte Handlungsgrundsätze mit gesetzlichen Vorschriften. Es geht darum, dass „der Mensch im Mittelpunkt“ steht und das anhand der Leitwerte: Fairness, Respekt, Zuverlässigkeit, Vertrauen und Seriosität.
Gerade im Hinblick darauf, dass wir mit Robert Arsene, unserem neuen Recruiter von TriTec PLUS Bewerber, die in Deutschland leben, aber eine rumänische Herkunft haben, akquirieren und betreuen, ist es sowohl den Bewerbern als auch den Kunden gegenüber wichtig, diese Werte zu leben.

Wer sollte ich an den Ethik-Kodex halten und für wen gilt er, wer ist daran beteiligt?
Wie bereits erwähnt, tragen wir eine Verantwortung gegenüber unseren Bewerbern und Kunden. Dies sind also bereits drei Parteien, die im Zusammenspiel mit dem Kodex stehen. Unsere Wettbewerber sollten dies natürlich auch tun. Alleine schon, um schwarze Schafe aus der Personaldienstleistungsbranche zu verbannen. Denn leider hat das Thema Zeitarbeit für viele immer noch einen schlechten Beigeschmack, obwohl sie doch für genau diese eine große Chance bietet. Genau deshalb sollte auch die Gesellschaft hier ein offenes Ohr, vor allem aber auch offene Augen haben, wenn sie Missstände erkennt.

Doch was, wenn sich jemand nicht an den Ethik-Kodex hält?
Eine berichtigte Frage. Hierfür gibt es die sogenannte „KuSS“, eine offizielle Schlichtungsstelle, bei der sich jede der benannten Parteien melden kann, wenn ein Verstoß gegen den Ethik-Kodex im Raum steht.

Jeder, der Teil des Ethik-Kodex ist, kann einer regelmäßigen Überprüfung unterliegen. Diese Prüfungen sind dazu da, die Einhaltungen und Vorschriften, die festgesetzt worden sind zu gewährleisten. Im Großen und Ganzen geht es natürlich darum, dass der Leitsatz „der Mensch steht im Mittelpunkt“ eingehalten wird und das gesellschaftliche Bild der Zeitarbeit auf lange Sicht zu verbessern.
Wir als TriTec HR nehmen den festgesetzten Ethik-Kodex sehr ernst, vor allem was auch unsere Arbeit hinsichtlich TriTec PLUS betrifft. Und ist es, egal welche Nationalität unsere Mitarbeiter haben wichtig, dass sich jeder wertschätzend, respektvoll und ehrlich behandelt wird. Dies erwarten wir auch von unseren Mitarbeitern, um ein funktionales Dreigestirn gemeinsam mit unseren Kunden zu bilden

Themen, die uns bewegen.