Um Talente bewerben - wie man sich als Unternehmen bewirbt

Bild von AUEG-2-prod
Redaktion TriTec HR, 09.01.2023

Eines ist klar, der Arbeitsmarkt hat in den letzten Jahren große Veränderungen erlebt. Unternehmen müssen umdenken und anstatt sich auf eine Flut an Bewerbern einzustellen,
muss das Unternehmen proaktiv werden.

Dieses Szenario gehört der Vergangenheit an: Eine Führungs- oder Fachkraft verlässt das Unternehmen, schnell, muss Ersatz her. Auf eine Stellenausschreibung an die 100 Bewerbungen, jetzt heißt es selektieren und den oder die richtige finden.
Heute träumen Unternehmen von solchen Zahlen. Die Wahrheit ist, wir können froh sein, wenn sich auf eine Stelle im Durchschnitt fünf geeignete Kandidaten bewerben.
Daher sind Unternehmen schon lange angehalten ihre Denkweise zu ändern und sich bei den Talenten vorzustellen, die so wichtig für ihr Unternehmen sind.

Dazu gehört in erster Linie eine reibungslose Administration und Kommunikation. Schnelligkeit ist gefragt, wenn es darum geht, einen Bewerber „einzufangen“. Keine Eingangsbestätigung versenden und nach zwei Wochen zum Bewerbungsgespräch einladen? Geht gar nicht … und wahrscheinlich ist der Kandidat eh schon längst über alle Berge und hat sich für ein anderen Unternehmen entschieden.
Eine zeitnahe Kontaktaufnahme ist daher das A und O und eine schnelle Rückmeldung nach dem ersten Gespräch ebenso.

Damit hat das Unternehmen den oder die Bewerberin aber immer noch nicht für sich gewonnen. Jetzt ist es wichtig zu zeigen, was man hat und die Konkurrenz zu überbieten.
Es gibt flexible Arbeitszeiten, die Möglichkeit von zu Hause zu arbeiten, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist somit kein Problem? Dann sollten diese Punkte auf jeden Fall erwähnt werden.

In erster Linie ist die Überlegung sinnvoll, welche Vorteile biete ich in meinem Unternehmen und was macht es aus. Ein authentisches und ehrliches Gespräch mit dem Bewerber wird zeigen, ob es matcht und ob der Kampf um das Talent gewonnen wurde.


 

Themen, die uns bewegen.